AKADEMIE FÜR CHINESISCHE KAMPFKÜNSTE

Die WuDao Köln widmet sich hauptsächlich der Pflege der traditionellen chinesischen Kampfkünste. Unter der Leitung von Laoshi Frank D. Miller, kann man bei uns das klassische Taiji Mei Hua Tang Lang (Gottesanbeterin-Stil) sowie das Chinesische Schwertfechten erlernen. Sie ist Teil des WuDao-Deutschland Netzwerks. Die WuDao-Zentrale und Gründer Shifu Heiko Klisch befinden sich in Hamburg. Durch unser Familien-Netzwerk können wir unseren Schülern zusätzlich vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten in Form von Lehrer austausch, Workshops und Trainingsreisen bieten.

Wir trainieren in Köln Neu-Ehrenfeld. Die Sporthalle der Eichendorff-Realschule befindet sich auf der Dechenstraßen in der Nähe vom Lenauplatz (Linie 5). Im Sommer trainieren wir auch entweder am Colonius (Grüngürtel) oder an der kölner Uni-Mensa.

UNSERE SCHULPHILOSOPHIE

Die Jahrtausende alte Kampfkunst Kung Fu (welche auch die chinesische Schwertfechtkunst beinhaltet) ist ein Teil der Kultur Chinas. Gelebte Weisheit und Philosophie durchdringen die Bewegungen. Lebensfreude, Selbstverteidigung und Fitness finden in den weichen Bewegungen ihren perfekten Ausdruck.

Die fernöstlichen Kampfkünste sind im Gegensatz zu den Europäischen immer an eine Art Kodex gebunden – die so genannten Tugenden der Kampfkünste “WU DE”. Dies beinhaltet unter anderem: Vervollkommnung des Charakters, Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit, Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, Verzicht von Gewalt. In der heutigen Zeit der Orientierungslosigkeit und des Werteverlustes sollten gerade  diese Tugenden einen höheren Stellenwert einnehmen.

Die Kampfkunst ist ein Werkzeug zur inneren und äußeren Harmonisierung, zur Klärung des Geistes und Stärkung des Körpers und des Willens, zur Erhöhung der Lebensenergie, Verlängerung des Lebens und der Erhaltung der Gesundheit.

Der Schüler lernt über uralte Bewegungsabläufe ein tiefes Verständnis der Kampfkunst und ihrer Werte.

LAOSHI FRANK D. MILLER
Meister der chinesischen Schwertkunst und
Trainer für Kung Fu

Seit nun mehr als 30 Jahren setze ich mich mit dem Kampfsport bzw. der Kampfkunst auseinander. Nach einer mehrjährigen Taekwon-Do-Ausbildung wechselte ich zum Kung Fu und trainierte einige Jahre in den “Kong Shou Dao” Stil. Nach meinem Umzug nach Köln trainierte ich den Mischstil “Kyeok Too Ki”, bis ich meine große Kampfkunst-Liebe fand: Das Tang Lang (Gottesanbeterin Kung Fu). Von 2004 bis 2008 trainierte ich zu Beginn den traditionellen “Sieben Sterne Gottesanbeterin Kung Fu” Stil (Qi Xing Tang Lang). In 2009 wechselte ich dann aber zum Taiji Meihua Tang Lang Stil (Shifu Heiko Klisch).

Taiji Meihua Tang Lang Kung Fu

Seit 2009 beschäftige ich mich mit dem Taiji Meihua Tang Lang Stil. In den ersten Jahren lag der Schwerpunkt auf der Schwertkunst. Seit 2015 trainiere und vertiefe ich auch wieder das “klassiche Kung Fu”, sprich den Handbereich. Neben Shifu Klisch lerne ich auch intentsiv bei Laoshi Gunner Leesch (WuDao Stralsund) Hand- und Waffenformen und Techniken. Im Bereich Taiji-Prinzipien und Schwert bilde ich mich bei Shifu Yu Chang Fu fort. Seit 2018 unterrichte ich als Trainer das Taiji Meihua Tang Lang Kung Fu  in Köln.

 

Mit Shifu Yuan Limin

Training um 1980

Mit Shifu Yuan Xiu Gang

Chinesische Schwertfechtkunst

Seit 2005 setze ich mich nun intensiv mit den chinesischen  Schwertfechtkünsten auseinander. Um ein tiefes Verständnis für die chinesische Fechtkunst zu entwickeln, beschäftige ich mich neben den Tang Lang auch mit den Aspekten des Wudang-Schwert Stils. Hier bilde ich mich bei verschiedenen Meistern weiter, tausche mich mit befreundeten Lehrern aus und recherchiere nach einschlägiger Literatur.

Seit 2009 erlerne ich bei meinen Hauptlehrer Shifu Heiko Klisch neben dem Tang Lang Schwert auch das einzigartige „Wu Jian“ Schwert-Unterrichtssystem, das in verschiedenen Stufen systematisch Grundlagen, Anwendungen und Formen vermittelt. Hier absolvierte ich 2012 erfolgreich meine Lehrergrad-Prüfung.

Des Weiteren bilde(te) ich mich in Seminarform oder Privatunterricht bei Lehrer wie z.B. GM Zahng Wan Fu (Taiji Meihua Tang Lang), Shifu Yu Chang Fu (Taiji/Tang Lang), Shifu Yuan Limin (Wudang Xuanwu Pai) oder Shifu Yuan Xiu Gang (Wudang San Feng Pai), Shifu Tang Li Long (Wudang Xuanwu Pai) weiter.

Ostern 2018 bekam ich den Meistergrad im Tang Lang Schwert-System durch Shifu Klisch verliehen.

Laoshi Frank D. Miller

Mit Shifu Heiko Klisch

Mit Shifu Yu Chang Fu

Mit Grossmeister Zhang Wan Fu

WUDAO NETTIQUETTE (WU DE)

Die fernöstlichen Kampfkünste sind im Gegensatz zu den Europäischen immer an eine Art Kodex gebunden – die so genannten Tugenden der Kampfkünste “Wu De”. Dies beinhaltet unter anderem: Vervollkommnung des Charakters, Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit, Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, Verzicht von Gewalt. In der heutigen Zeit der Orientierungslosigkeit und des Werteverlustes sollten gerade  diese Tugenden einen höheren Stellenwert einnehmen.

Komm pünktlich und regelmäßig
Sei diszipliniert
Hab Geduld beim Üben
Trage immer saubere Kleidung
Verzichte auf Gewalt
Schau zuerst auf dich
Sei höflich
und Respektvoll
Sei immer hilfsbereit
Trainiere stetig
und fleissig
Sei nicht egoistisch

KUNG FU ERWACHSENEN  ODER SCHWERTRAINING (ab 17 Jahre)
Mittwochs von 19:00 bis 20:30
in Köln Neu-Ehrenfeld